Weihnachten und Bügelperlen

Was hat denn Weihnachten mit Bügelperlen zu tun?
Hm?
Na einiges! 🙂
Denn Bügelperlen sind sooo vielseitig einsetzbar! Unglaublich!
Man kann mit ihnen fast alles machen!
Lampenschirme (hier), Topfuntersetzer (hier), Schlüsselanhänger (hier), Schmuck (hier) und noch vieles mehr.

In Anbetracht dass aber bald meine Lieblingszeit Weihnachten kommt, werde ich euch zeigen, was man mit Bügelperlen Weihnachtliches zaubern kann. Vor allem
mit Kindern oder Enkelkindern ist es schön zu machen.
Unser Fräulein Entzückend ist aber noch zu klein dafür. Die hätte die helle Freude daran, sich den Bauch mit diesen Perlen voll zu schlagen, aber das geht nun mal gaaar nicht!
Jedoch habe ich aber gestern Abend, als ich die Figuren gemacht habe, gemerkt, dass es auch für Erwachsene was hat, denn ganz schleichend bin ich der Welt entrückt und habe mich in einer Art Meditation oder Trance wiedergefunden. Da fällt mir gerade ein, ich sollte ein Buch schreiben, welches der Selbsthilfebüchermarkt noch unbedingt braucht: „Mit Bügelperlen Gott näher kommen“ oder „Wie ich mein Selbst mit Bügelperlen gefunden habe“. *schmunzel* *schmunzel*
(Nichts gegen Selbsthilfebücher möchte ich aber hier dann doch noch anmerken. Meine Bibliothek ist auch reichlich damit ausgestattet, und ich schmökere immer wieder sehr gerne darin und hole mir Kraft aus manchen. Aber, wenn ich ehrlich bin, dann gibt es auch welche, wo, na ja, hm, ja, ohne Worte! :-))
So, aber nun genug der Abschweifungen! Nur her mit Weihnachten und den Bügelperlen.

Ich habe drei Bügelperlen-Figuren gemacht, und diese drei kann man ganz unterschiedlich einsetzen.
Um mit Bügelperlen zu basteln, brauche ich

* Bügelperlen (gibt`s ganz billig und eine riesige Dose in tollen Farben bei meinem Freund „dem Schweden“)
* Steckgitter in verschiedenen Formen (auch beim Schweden zu finden)
* Bügelpapier (im Steckgitterpaket sind zwei Bögen drin; meine kleine Nichte und Patenkind behauptet, es gehe auch mit Backpapier)
* Bügeleisen und Bügelbrett
* eventuell Glitter (habe ich ein bisschen hineingebügelt)

2010-01-01 00.00.00-30

Wenn alles vorbereitet ist, dann muss man einfach nach einer Vorlage oder mit dem eigenen Ideenreichtum Figuren mit den Bügelperlen auf das Steckgitter legen. Dabei muss man sehr vorsichtig sein, denn wenn man unbedachte Bewegungen macht, kippen manche Perlen wieder um.

2010-01-01 00.00.00-25

Wenn man damit fertig ist, dann trage man es bitte vorsichtig zum Bügelbrett, bedecke es mit dem Bügelpapier und bügle solange, bis die Perlen an den Rändern zusammengeschmolzen sind.

2010-01-01 00.00.00-37

Anschließend ein bisschen warten und dann das Bügelpapier vorsichtig abziehen. Wer mag, kann dann noch die Figur umdrehen und auf der anderen Seite ein bisschen Glitzer drüber streuen und nochmals kurz, ganz kurz drüber bügeln.

2010-01-01 00.00.00-36

Und dann muss ich mir nur noch überlegen, wie ich die Figuren einsetze, nämlich als

– Christbaumanhänger (wenn alles zu geschmolzen ist, mit einer Nadel ein Löchlein durchbohren, Faden durchziehen und auf den Christbaum, einen Tannenast oder ein Weihnachtsmobile hängen)

– Geschenkanhänger auf Weihnachtspakete (dasselbe Prozedere wie beim Christbaumanhänger)

– Weihnachtskartengestaltung (einfach mit Klebepads oder Klebstoff auf eine Blankokarte kleben, einen schönen oder netten Text dazu und jemanden damit erfreuen)

2010-01-01 00.00.00-31

Die süße Eule habe ich hier gefunden, die Weihnachtskugel und den Tannenbaum habe ich selbst ohne Vorlage gesteckt.

Nun ran an die Bügelperlen und drauf losgesteckt!
Was für Ideen habt ihr denn noch? Was habt ihr schon damit gemacht?

Und vergesst nicht: feiert das Leben!
Maria

7 Kommentare

  1. vivietassilo

    Ich habe noch die Bügelperlen-Schlüsselanhänger, gefertigt von meinen Kids, am Postkasterlschlüssel. Erinnert mich immer wieder an die Bastelwut meiner Kinder. Jetzt sind sie zwar beinahe erwachsen (19 und 21) aber vorweihnachtlich werkeln wir noch immer! LG SilviaK

    • marichen21

      Wow! 19 und 21 Jahre alt! Das gibt mir grad das Gefühl, dass ihr es richtig schön habt miteinander! Das freut mich! Man weiß nie, was kommt, aber ich hoffe, dass wir es dann auch so haben! Liebe Grüße, Maria

  2. Pingback: Fräulein Mo Wundervoll, eine Reise nach Centopia und Ofenkäse | leichtigkeit
    • marichen21

      Danke!!!
      Das freut mich!
      Hm! Ich denke, dass du diesen Eintrag vermutlich nicht angezeigt bekommen hast, da er schon so alt ist. Das war ganz am Anfang von meinem Blog. 🙂
      Viele liebe Grüße für dich!
      Maria

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s