Getagged: Sahne

UND NOCH EIN SCHOKOLADENKUCHEN, DER GLÜCKLICH MACHT …….

Die kleine Zuckerschnecke, mein Patenkind, Nichte und Fräulein Entzückends groooßes Vorbild hatte Geburtstag! ❤
Und da ist es bei uns so üblich, dass man sich gegenseitig unterstützt und auch Kuchen oder sonst was macht.
Aber da meine Lieblingsschwägerin die Tortenmacherin ist, wie ihr hier,  hier und hier wahrlich erkennen könnt,  bleibe ich bei meinen Leisten, nämlich bei den Kuchen, und habe diesen zur Geburtstagsfeier mitgebracht!

SCHOGGI1 KUCHEN SCHRIFT Kopie

Ja, ich bin eine Kuchenmacherin, und das sehr gerne!
Vielleicht liegt es an der Geduld, ich weiß es nicht!
Obwohl ich ja schon gerne „Fuzzelsachen“ mache.
Wobei, wenn ich jetzt so überlege, dann liegt es eher daran, dass ich ein organisatorisches „Wildschwein“ bin. *schmunzel*
Das heißt, ich tu mir unheimlich schwer solche großen, besonderen Torten zu planen, damit sie dann rechtzeitig zu einem Geburtstag oder für ein Fest fertig sind.
Wenn ich ehrlich bin, dann ist das das „Problem“!

Tja, nachdem ich euch jetzt mein Ich-kann-keine-Torte-machen-heul-Herz ausgeschüttet habe, können wir ja zur Tagesordnung übergehen, und ich verrate euch das Rezept für meinen einfachen, aber trotzdem sehr feinen Kuchen.

SCHOGGI2 KUCHEN FRÜCHTE

SCHOKOLADENKUCHEN MIT FEINSTER ORANGEN – MASCARPONECREME

ZUTATEN:

3 Eier
230 gr Zucker
100 gr Butter
100 gr Dinkelmehl
40 gr Kakao
5 Umdrehungen mit der Vanillemühle oder 1 Päckchen Vanillezucker
Puderzucker

150 gr Mascarpone
250 ml Sahne (Obers)
3 EL Zucker
3 Umdrehungen mit der Vanillemühle
Schale einer unbehandelten Orange

gemischte Beerenfrüchte nach Saison oder Lust und Laune

ZUBEREITUNG:

Das Backrohr bei 170° Grad (Umluft) vorheizen.
Die Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen.
Die Eier und Zucker schaumig schlagen.
Die Butter in die Eimasse geben und gut verrühren.
Das Mehl, den Kakao und die Vanille gut miteinander vermischen und in die feuchte Masse sieben und leicht und vorsichtig unterrühren, anschließend in die gefettete Backform geben und je nach Backblechgröße zwischen 10 und 20 min backen.
(Ich habe den Teig auf 2 kleinere Backformen aufgeteilt, ansonsten eine Backform mit 24 cm Durchmesser nehmen. Bei kleineren Backformen die Backzeit etwas verkürzen, je nach Backrohr zwischen 10 bis 15 min.)

Dann abkühlen lassen und in der Zwischenzeit die Sahne (das Obers) steif schlagen.
Den Mascarpone in einer extra Schüssel mit dem Zucker, der Vanille und der fein geriebenen Schale einer unbehandelten Orange gut durchrühren, die Sahne unterheben und dann kühl stellen.

Den Schokoladenkuchen mit Staubzucker bestäuben, Stückchen schneiden und mit der Mascarponecreme und den frischen (verschiedenen) Beeren fein angerichtet glücklich genießen!

SCHOGGI3 KUCHEN ORANGEN MASCARPONE

Ach ja, und während ich da schreibe, fällt mir gerade ein, dass das alles in Gläschen geschichtet sicher auch wunderbar schmeckt und ein Augenstern ist!

Beere und kleiner Cremegupf
Schokoladenkuchenbrösel
Orangen – Mascarponecreme
Beeren
Schokoladekuchen
Beeren
Orangen – Mascarponecreme
Beeren
Schokoladekuchen

Beispielsweise so von unten nach oben „gestapelt“!
Oder in so Push Up Pop Hüllen geschichtet!
Nur muss man dann die gefüllten Gläschen oder Push Up Pops vor dem Genießen noch im Kühlschrank fein durchkühlen.
Also wenn das keine super Ideen sind!!! 🙂

SCHOGGI4 KUCHEN GANZ

In diesem Sinne wünsche ich euch einen zuckersüßen Wochenteiler oder Mitt-Woch-Tag!

Allerliebste Grüße
Maria!

Und wieder zum Schluss: Ich freue mich sehr, wenn du mir auf Instagram folgst! ❤

VON HOHEM BESUCH, VON LEBKUCHENEIS, VOM JUBEL DES HERRN PAULUS UND VOM HEULEN DER FRAU LEICHTIGKEIT

möchte ich euch heute erzählen!
Denn diese Tage ist es bei uns rund gegangen wie eigentlich immer, ähhh, irgendwie!

LEBKUCHEN LÖFFEL SCHRIFT1

Denn, ob ihr es glaubt oder nicht, der Heilige Nikolaus hat sich bei uns zum Besuch angemeldet! ★
Jaaa! Und wenn tatsächlich sooo jemand Besonderes zu Besuch kommt, muss man natürlich auch noch andere an der Freude teilhaben lassen!
Und so wurden vom Fräulein Entzückend und mir auch noch Mo Wundervoll, die kleine Zuckerschnecke und Vince Supersüß samt Anhang (Eltern, Geschwister) und Oma und Opa eingeladen!
Tja, und da braucht es natürlich was Superleckeres zum Schnabulieren! Jedoch wie meistens waren wir mit den Vorbereitungen spät dran. Aber es stand sehr schnell fest, dass wir ein Eis, ja ein Lebkucheneis machen!
Also Eismaschine wieder hervorgekramt, nachdem ich sie monatelang zum großen Leidwesen von Herrn Paulus auf dem kleinen Küchenarbeitstisch gelagert hatte.
(Ich hatte doch gewusst, dass ich sie „bald“ mal brauchen würde!!! *hihi*)
Na jedenfalls sind wir dann noch schnell einkaufen gegangen! So schnell wie es halt eben geht mit einem Fräulein, das zum Ausgehen anstatt im Wintermantel und mit Mütze im Prinzessinnenkleid und Diadem auf dem Köpfchen da steht!
Dann – wenn endlich fertig – die Idee auftaucht, man müsse unbedingt noch eine Tasche mitnehmen (Wohlgemerkt, die Tasche ist eine kleine, vom Fräulein sehr geliebte Kühltasche (???), die nicht nur nicht so schön ausschaut, sondern auch sehr unhandlich ist!), und natürlich muss ihr (Spielzeug-) Handy mit (Hat sie von ihrer Papa-Oma bekommen, nicht von mir! 🙂 ). Selbstverständlich (Uahhh!) vermeide ich einen Streit *schmunzel* *schmunzel* und deponiere die Tasche im Auto so, dass sie mit Sicherheit vergessen wird!
Der Plan geht auf!
Die Tasche liegt immer noch im Auto! 😉

LEBKUCHEN EIS GROSS2

Wieder daheim geht es sofort ans Eismachen!
Alles läuft wie am Schnürchen und Fräulein Entzückend und ich haben Zeit zum Basteln!
Doch plötzlich, ohhh Schreck, höre ich kein Eismaschinenschnurren!!!
Ich stürze in die Küche und *schrei*, die Eismaschine „macht keinen Naggler“ mehr!
Das Fräulein Entzückend und ich versuchen dieses und jenes!
Doch nichts, NICHTS geht mehr!
Es schmeckt, ja stinkt nur ganz komisch!
Nein! Nicht das Eis! Die Maschine!
In meiner Verzweiflung rufe ich den Herrn Paulus in der Hoffnung an, dass dieser mir nützliche Tipps geben möge!
Und was ist???
Herr Paulus bricht in fröhliches Gelächter aus, jubelt, tanzt vermutlich, schreit und kreischt:
„Endlich ist diese Maschine kaputt! Weg mit dem unnützen Teil!!!“
Und mir hat es doch tatsächlich die Sprache verschlagen!
Wie kann …….? *grrr* *fauch*
Aber nicht mit mir!
Ich lasse mich weder von einer Eismaschine klein kriegen noch vom Gelächter und dem Jubel des Herrn Paulus!
Es gibt ja noch andere Möglichkeiten ein Eis zu machen! 🙂
Und so wartete natürlich, klarerweise und selbstverständlich beim Besuch des Heiligen Nikolaus ein wahnsinnig leckeres Eis im Tiefkühler auf uns alle und wir hatten einen wunderbaren, sehr, sehr schönen, feinen und glücklichen Abend! ❤

LEBKUCHEN EIS LEBKUCHEN3

LEBKUCHEN – EIS

ZUTATEN:

500 ml Schlagsahne oder Schlagobers oder Schlagrahm oder …….
1 Ei
2 TL Vanilleextrakt
2 Vanillezucker
100 gr Zucker
1/2 TL Zimt
1 – 2 EL Rum optional (oder 2 – 4 Tropfen Rumaroma für die alkoholfreie Variante)
2 – 3 Lebkuchen (nach Wahl), ganz kleingeschnitten oder -gehackt

ZUBEREITUNG:

150 ml Schlagobers mit dem Handrührgerät steif schlagen und zur Seite stellen.
Anschließend in einer anderen Rührschüssel das restliche Schlagobers (350 ml), das Ei, den Vanilleextrakt, Vanillezucker, den Zucker, den Zimt und den Rum (oder Rumaroma) auch mit dem Handrührgerät gut mixen.
Dann die geschlagene Sahne unterheben.
Nun, sofern eine Eismaschine vorhanden ist, die Masse in die Eismaschine geben und sofort nach Gebrauchsanweisung verarbeiten.
Wenn das Eis fertig ist, die kleingeschnittenen Lebkuchenstückchen unter das noch nicht ganz festgefrorene Eis rühren, in ein gefrierbeständiges Gefäß geben, abdecken und tiefkühlen.

Und nun, sofern keine Eismaschine vorhanden ist, die Lebkuchenstückchen unter die „Creme“ rühren, dann das Eis in ein gefrierbeständiges Gefäß geben, 1 – 2 Stunden tiefkühlen und dann ca. alle 20 – 30 Minuten immer wieder mit einer Gabel das Eis durchrühren, damit das Eis seine verführerische Cremigkeit entwickelt. Dies so lange wiederholen bis es nicht mehr gut zum Durchrühren geht. Danach bis zum Verzehr im Tiefkühler lassen.
Und dann nur noch …….  ❤ ❤ ❤

ACHTUNG: Selbsthergestelltes Eis, vorallem und ganz besonders mit Ei, sollte möglichst rasch genossen werden.
Auch sollte es, wenn es mal an- oder aufgetaut ist, nicht wieder tiefgefroren werden!

LEBKUCHEN EIS SCHOKO LÖFFEL4

Das klingt gerade ganz fürchterlich zeitaufwändig, stressig und und und!
Und genau das habe ich mir auch immer gedacht und deshalb Eis nicht selbst hergestellt!
Jedoch wurde aus meiner Not eine Tugend!
(Jaaa, man kann alles schön reden! *schmunzel* *schmunzel*
Nein, ehrlich jetzt!)
Es ist nichts so schlecht, als dass es auch etwas Gutes hat, denn durch mein Eismaschinenmalheur habe ich erlebt, dass die Eisherstellung wirklich sehr, sehr einfach ist!
Und – glaubt mir – dieses Eis ist so was von cremig!

Das Einzige, was man wirklich braucht, ist Zeit!
Und somit hätte die Eiszubereitung auch noch einen seelischen Heilungsfaktor, denn wir müssen uns diese Zeit wirklich nehmen!
Wir müssen daheim bleiben, können ein wunderbares Buch lesen, in einer glücklichmachenden Zeitschrift schmökern, die Kochbuchleidenschaft füttern, Yogaübungen machen (Nicht, dass ich das kann! Leider! Aber vielleicht du!), Kreuzworträtsel lösen, nichts tun oder im Nichts verharren oder mit unserem Kind einfach spielen, kuscheln, genießen, oder sogar währenddessen was Schönes und Gutes backen!

LEBKUCHEN EIS GLAS ZUGESCHNITTEN5

Und natürlich kann das Eis dann mit allerhand und allem Tand verziert, versüßt, verschönert werden!
Mit heißer Schokoladesauce, mit Eiswaffeln, die zuerst am oberen Rand in heiße Schokolade und dann in Silberperlen oder bunte Streusel oder Nusssplitter getunkt werden!
Oder es wird mit geschlagenem Obers gehübscht!
Oder es kann in zarte Crepes gewickelt werden!
Oder es kann pur und rein in unseren erwartungsvollen Mund wandern, um auf unserer Zunge in kleine Vanille-, Schokolade-, Lekucheneispfützen zu zerfließen und uns somit in den absoluten Ich-bin-Eins-mit-meinem-Eis-Himmel katapultieren!

LEBKUCHEN EIS SCHOKO6

Hm! Was soll ich da noch mehr sagen!
Nichts!
Denn eigentlich gibt es keine Worte für so etwas Feines, Glücklichmachendes!

Deshalb: „Macht euch glücklich!“
Liebste Grüße
Maria

P.s.1: Wer wissen will, was der Nikolaus dem Fräulein Entzückend gebracht hat, der darf gerne hier auf Instagram schauen!

P.s.2: Hätte ich fast vergessen! Wer dann doch lieber ein anderes Eis mag, für den hätte ich hier noch ein megaleckeres Rezept, nämlich Nutellaeis! Und kann ganz einfach in eine mit Backpapier verkleidete Kastenform zum Tiefkühlen gegeben werden! ❤

WENN DIE NOT ERFINDERISCH MACHT

kann doch glatt Großartiges entstehen!
Nämlich: Blonde Brownies
Nein! Nicht Blondies, sondern blonde Brownies!

BLONDEBROWNIESMITSCHRIFT

Sonntag Nachmittag!
Die Schwiegermama sitzt wieder im Zug nach Hause, das Mittagsgeschirr genießt ein Vollbad im Geschirrspüler, Fräulein Entzückend rastet im Bett und Herr Paulus auf der Couch!
Und ich? Ich rotiere!
Meine Mama hat am nächsten Tag Geburtstag und ich muss noch einen Kuchen backen!
Mache ich ja gerne, sehr gerne sogar!
Nur habe ich das irgendwie vorher in meinem Kopf in die hintere Etage verfrachtet und in der Hitze des Wochenendgefechtes vergessen dementsprechend dafür einzukaufen! *grrr*
Ich glaube, das Alter macht sich bei mir wirklich schon bemerkbar! *grins*

BLONDE BROWNIES STREUSEL

Da Gott sei Dank meine Lieblingsschwägerin eine begnadete Tortenbäckerin und -verziererin ist, wie wir ja bereits hier gesehen haben, muss ich wenigstens keine Torte backen, da diese von ihr gebacken wird.
Auch hat Mama keine bestimmten Wünsche geäußert, also dürfen es auch Brownies sein! *juhuuu*
Schnell Mehl, Eier, Butter, Zucker, Schokola…….
Wo sind die Schokoladen?
WOOO SIND DIE SCHOKOLADEN???
Wie bitte?
„KEINER“ hat sie gesehen???
Hat sich Herr Paulus umtaufen lassen?
Heißt Herr Paulus seit neuestem „KEINER“? 🙂
Die Schokoladen, die ich immer als Backreserve da habe, haben sich einfach dematerialisiert!
*schwups* Sie sind einfach weg!
„Tja, so kann es gehen! So ist das Leben!“ beruhige ich mich mantramäßig!
Und raffe mich auf!
Und stelle alles auf den Kopf!
Und da im letzten Winkel hat sich eine – tadaaa – Pistazienschokolade versteckt!
Und in den Untiefen des Kühlschranks hat sich doch tatsächlich auch noch eine fast ganze Vollmilchschokolade verfangen! 🙂
Wer hat denn die dort versteckt? Ich vielleicht?
Na, wenn das kein Glück ist!
180 Gramm Schokolade können auch glücklich machen! ❤
Nun denn, ran an den Herd!
Daraus können wir schon was zaubern!
Nämlich ……. eben Brownies!

BLONDEBROWNIESHERZ

BROWNIES MIT PISTAZIENSCHOKOLADE

ZUTATEN:

100 gr Pistazienschokolade
80 gr Vollmilchschokolade
180 gr Butter
200 gr Staubzucker (der normale Zucker war auch fertig)
2 Vanillezucker
4 Eier
150 gr Mehl

ZUBEREITUNG:

Backrohr auf 170° Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
Backblech mit Backpapier auslegen.
Die Schokolade und die Butter unter ständigem Rühren in einem Topf miteinander schmelzen und ein bisschen abkühlen lassen.
Die Eier, den Staubzucker und den Vanillezucker miteinander schaumig schlagen.
Die Schokolade-Butter-Mischung in die Eier-Mischung hineingießen und gut verrühren.
Anschließend das Mehl gut untermischen.
In die Backform gießen und ca. 30 Minuten backen.
Nach Lust und Laune verzieren, mit Staubzucker, mit Zuckerstreuseln, mit geschlagener Sahne servieren oder auch nicht, Eis dazu genießen, nichts dazu genießen! Oder vielleicht doch mit frischen Früchten?

BLONDE BROWNIES TURM

Und so wurde aus der Not eben etwas Großartiges geschaffen, denn die blonden Brownies, die einfach nicht dunkel wurden wegen der Schokolade, schmeckten irre gut!
Die Pistazienschokolade verlieh ihnen so ein feines, zartes Pistazienaroma, das sie unverwechselbar macht!
Wir waren wirklich alle hin und weg!
Und sie werden bestimmt noch mehr Menschen glücklich machen und verzaubern!
Freut euch schon! ❤

BLONDE BROWNIES STRAUSS

Aber jetzt begebe ich mich ins Pistazienschokoladebrowniesschlaraffenland und pflücke mir diese Häppchen von den üppig damit behängten Bäumen!
Und wenn ihr brav seid (Tja, so ist das mit der Pädagogik!), bekommt ihr auch was ab! ❤

Liebste, süße Grüße
Maria!

WILLST DU DIE FARBEN DES SOMMERS …….

TIRAMISUFARBEN

schmecken, riechen, sehen, fühlen, spüren?
Dann lasse dich jetzt von der Magie des Lebens, vom „Ist“ der Sinne berauschen, tauche ein in die Welt der Wunder, halte kurz inne und staune mit mir, denn der Sommer hat sich materialisiert!
Nein, nicht in blühenden Rosen, und auch nicht in überquellenden Gemüsebeeten, nicht in hängenden Gärten und nicht in tiefblauen Meereswellen!
Er hat sich materialisiert in einem göttlichen ORANGENTIRAMISU!

Du möchtest mehr wissen, du möchtest mehr davon erfahren?
Nein, das Wissen-Wollen musst du beiseite legen, du musst im Moment, im Jetzt leben!
Du musst deinen Kopf ausschalten und einfach sein!
Im Sein sein!

DSCN4775

Berühre deine Augen mit diesem Orange und fühle im selben Moment, wie der Saft dieser verzaubernden Frucht in dir eine Süße und ein Schaudern zugleich auslöst!

DSCN4786

Du spürst dieses Kribbeln in deinem Gaumen, in deinem ganzen Mund und hast das Gefühl, du möchtest in azurblauem Wasser treiben, um dann wieder aufzutauchen und erneut von diesem Lebensnektar zu kosten!

DSCN4803

Du willst dieses Wunder auch erleben?
Du willst auch nur noch Sinne sein?
Dann sieh jetzt her!
Es geht ganz einfach!
Und schnell!
Du musst dich nur darauf einlassen!
Du musst dir SELBST eine Chance geben!

ORANGENTIRAMISU

ZUTATEN:

6 Orangen
1 Packung Biskotten
1 Vanillezucker
50 gr Zucker (oder mehr)
1 QimiQ
500 gr Mascarpone
250 ml Schlagobers

ZUBEREITUNG:

Von 4 Orangen den Saft ausdrücken.
2 Orangen schälen und das Fruchtfleisch klein schneiden.
Das Schlagobers schlagen.
Den Mascarpone und den QimiQ mit dem Mixer gut verrühren.
Anschließend den Vanillezucker, den Zucker, die kleingeschnittenen Orangen und das geschlagene Schlagobers unterrühren.
Eine Auflaufform mit Biskotten auslegen, die Hälfte des Orangensaftes drüber gießen und dann die Hälfte der Creme darauf verstreichen.
Nun die restlichen Biskotten wieder auf der Creme verteilen, mit Orangensaft übergießen und die restliche Creme drauf verstreichen.
Anschließend für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank.
(Wenn es aber schnell gehen soll, kann das Orangentiramisu auch schon nach ca. einer Viertelstunde gegessen werden.)
Auch kann man vor dem Servieren noch Kakao drüber sieben!

(Natürlich kannst du das Tiramisu auch „beschwipsen“ mit Cointreau, Amaretto oder sonstwas, aber da ja bei uns das Fräulein Entzückend auch mitnaschen will, muss es ohne gehen! ❤ )

DSCN4808

Einmal davon mit all deinen Sinnen gelöffelt und du bist süchtig nach dieser süßsauren Schärfe, die aber von einer zarten Creme im Zaum gehalten wird, ehe sie dir bittersüße Schmerzen bereiten kann!

DSCN4819

Ein Geben und Nehmen der verschiedensten Geschmäcker, Düfte und Texturen!
Sinneseindrücke, die mich selbst zum Sommer machen, weil sie mich strahlen lassen, weil sie mich zum Erblühen bringen!

DSCN4841

Mehr kann ich gar nicht dazu sagen!
Versuche es!
Probiere es!
Nasche davon!
Spüre dich selbst!

Und mehr kann ich dir im Moment gar nicht wünschen!
Maria

SEELENWÄRMEREIS

WAS?
HÄ?
Eis, das meine Seele wärmen soll?

Ja! Ja! Ja! Nämlich …….

NUTELLA – EIS

DSCN2083

Einmal daran geschleckt, für immer geliebt!

DSCN2095NUTELLAEIS

Und es ist sooo was von schnell gemacht – 5 Minuten, und dann ist es im Eisschrank!

DSCN2096

500 ml Schlagsahne, Rahm, Schlagobers (oder wie immer man es nennen will) und
5 Esslöffel (oder mehr) Nutella

so lange miteinander mit dem Mixer aufschlagen (ca. 3 Minuten), bis eine wunderbare Creme entsteht.
Diese dann in Eisförmchen füllen, Holzstäbchen hinein und ab damit in den Gefrierschrank – am besten über Nacht. Und dann steht dem Glück nichts mehr im Weg!

Und ich garantiere euch: dieses Eis geht immer! Ganz egal, was für Wetter, ganz egal, was für Jahreszeit, ganz egal, welche Uhrzeit, ganz egal mit wem, in Gesellschaft oder alleine, ganz egal in welcher Stimmung du bist, ganz egal ……., dieses Eis wird dich immer von innen wärmen, deine Stimmung heben, dich glücklich machen und und und! 😉

Trotzdem muss ich eine Warnung aussprechen: Die Creme ist bereits ungefroren sooo gut, dass man sie s-o-f-o-r-t einfrieren muss, ansonsten kann es sein, dass sie einfach sooo *unschuldigblick* plötzlich nicht mehr da ist! Verschwindibus! Hm! Und keiner hat`s gesehen! Ups! Auch hier geschehen außergewöhnliche Dinge, die man sich nicht erklären kann – nicht nur im Fernsehen!
Akte X der Eisdematerialisierung! Hi Hi!
Aber pssst! Nicht weitersagen! Ich brauche keinen Medienrummel!

DSCN2084

DSCN2092

Also, lasst euch von diesem Eis erwärmen!
Es rentiert sich!

DSCN2088

Liebeseisschleckgrüße
Maria!