Go Back

Karotten - Zimt - Schnecken

Gericht: Frühstück, Kaffepause, Kleinigkeit, Nachspeise, Snack, Süßigkeit, Sweets, Teatime
Land & Region: Amerikanisch, Österreichisch, Schwedisch
Keyword: lecker, Love, süß, yummy
Portionen: 26

Zutaten

  • 500 gr Dinkelvollkornmehl
  • 500 gr Dinkelmehl
  • 160 gr Halbfettbutter
  • 500 ml Halbfettmilch lauwarm
  • 2 Pkg. Trockenhefe
  • 160 gr Erythrit Es kann auch jeder andere Zucker verwendet werden.
  • 1 TL Salz

Für die Füllung:

  • 400 gr fein geraspelte Karotten
  • 60 gr geschmolzene Butter
  • 2 EL Rum
  • 4 EL Reissirup
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1 - 2 EL Zimt

Anleitungen

  • 1. Die beiden Mehlsorten, die Trockenhefe, das Erythrit (den Zucker) und das Salz in einer Küchenmaschine gut mischen.

2. Dann die Butter und die Milch dazugeben und mit dem Knethaken zu einem glatten, geschmeidigen Teig kneten.

    3. Den Teig zwischen 15 min und 1 h mit einem Geschirrtuch abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

      4. Die Karotten mit dem Rum, dem Zimt, der geschmolzenen Butter, dem Reissirup und dem Ahornsirup gut vermischen.

        5. Das Backrohr auf 210° Grad (Umluft) vorheizen.

          6. 2 - 3 Backbleche vorbereiten, sofern man hat, und mit Backpaier auslegen. Oder wie ich - in 3 Gängen backen.

            7. Die Arbeitsfläche und das Nudelholz gut bemehlen. Dann den Teig auf der Arbeitsfläche gut ausrollen (ca. 60 x 43 cm).

              8. Die Karottenmischung, jedoch ohne die ausgetretene Flüssigkeit, gut auf dem Teig verteilen.

                9. Anschließend den belegten Teig schön und gut zusammenrollen.

                  10. Ca. 3 cm breite Stückchen von der Rolle schneiden und sofort auf das Backblech legen.

                    11. Im vorgeheizten Backrohr ca. 15 min (je nach Backrohr) backen. Die Schnecken können davor noch mit Ei eingestrichen und/oder mit Hagelzucker bestreut werden. Da ich jedoch weißen Zucker vermeiden will, habe ich es nicht gemacht.

                      12. Nach dem Backen, wenn man will, noch mit etwas Staubzucker bestäuben. Natürlich kann noch mit allerhand anderem verfeinert werden, z.B. mit Nüssen, Rosinen, Cranberries, Schokotröpfchen, Marmelade, Trockenfrüchten und und und!

                        Lasst es euch gut schmecken!

                          Notizen

                          Während des Backens kam mir plötzlich die Idee, dass die Schnecken sicher auch superfein mit Schafskäse, etwas Olivenöl, vielleicht etwas Rosmarin oder Thymian und Oliven gefüllt schmecken. Mhhh! Muss ich echt mal versuchen! Aber dann vielleicht mit etwas weniger Süße im Teig, oder auch nicht! Einfach ausprobieren!