VON NEUJAHRSWÜNSCHEN UND DER GLÜCKLICHEN FÜGUNG, DASS DAS FRÄULEIN ENTZÜCKEND JETZT AUCH REIS LIEBT

möchte ich euch heute erzählen …….

„Möge dein Reis nie anbrennen!“ ist ein alter chinesischer Neujahrswunsch, den mir leider bis jetzt noch nie jemand in meinem ganzen Leben gewünscht hat!
Und glaubt mir, das erklärt so Einiges!
Denn jetzt kann ich meine Hände in Unschuld waschen, denn nun weiß ich auch, warum ich noch nie wirklich Reis kochen konnte!
Nein, hier kommt kein „Zwinker“!
Es ist wirklich wahr!
Bis jetzt war ich definitiv keine Reiskocherin!
Entweder ist er mir sehr „angehockt“, oder eben angebrannt, oder er war matschig, oder oder oder!
Auf jeden Fall niiie so, wie er sein sollte!
Und ich habe förmlich in Herrn Paulus Gesicht lesen können, dass ich niemals so Reis kochen kann wie sein bester Freund Horst! 😉
Dieser vorwurfsvolle Blick, diese leicht hochgezogene Augenbraue ……. sprechen Bände! 😉

NUR, DAMIT IST JETZT SCHLUSS!

Jetzt habe ich mich schlagartig ins A – Team katapultiert!
HA! HA!

Vor ein paar Wochen bekam ich nämlich von Julia von Reishunger eine Anfrage, ob ich nicht Lust hätte bei ihrer Challenge #vegweeks mitzumachen.
Die „Aufgabe“ besteht darin etwas Vegetarisches oder Veganes zu kochen und auch aus den Verpackungsresten etwas „zu machen“, sprich Upcycling. Zwei Wochen lang werden dann auf Reishunger täglich Rezepte und ab und zu Upcyclings gepostet.
Und da ich solche Herausforderungen liebe, musste ich nicht wirklich lange nachdenken und habe spontan zugesagt!

Und das ist dabei herausgekommen:

Süßkartoffel-Kohlrabi-Curry mit gebackenen Süßkartoffelwürfelsprinkels mit Jasminreis

REIS GEMÜSE

REIS SÜSS KARTOFFEL

REIS FERTIG NAHE

Bestecktaschen aus den Reistüten

BESTECK TASCHE

REIS SCHALE

TISCH DEKO

Blumenvase aus Reisverpackung, Reagenzglas und Steinen oder Kies oder Sand oder …….

REIS VASE

SÜSSKARTOFFEL-KOHLRABI-CURRY MIT GEBACKENEN SÜSSKARTOFFELWÜRFELN UND JASMINREIS

Zutaten:

300 gr Jasminreis
2 große Süßkartoffeln
1 große (oder zwei kleine) Kohlrabi
1 große (oder zwei kleine) Zwiebel
3 EL Kokoscurrygewürzpulver (kann aber auch mit einem oder zwei gehäuften EL Currygewürzpaste ersetzt werden)
250 ml Kokosmilch
2 EL Rapsöl oder anderes (Kokosöl, Pistazienöl, Sonnenblumenöl, …….)
etwas Wasser
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

1. Schritt:

Backrohr auf 180° (Umluft) Grad vorheizen.
Jasminreis nach Packungsangabe aufsetzen.
Gemüse und alles andere vorbereiten.

2. Schritt:

Die Süßkartoffeln, den Kohlrabi und die Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden.
Die Hälfte der Süßkartoffelwürfel in einer kleinen Schüssel mit einem EL Rapsöl vermengen, salzen und auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech geben. Im Ofen ca. 30 Minuten rösten. Immer wieder mal schauen, kann je nach Backrohr auch variieren.

3. Schritt:

Alles restliche Gemüse in einer Pfanne scharf anbraten, dann mit dem Kokoscurry bestreuen oder die Currypaste untermengen und mit einem Glas Wasser aufschütten.
Anschließend ca. 15 Minuten oder mehr, je nach Größe der Würfel leicht köcheln lassen. Bei Bedarf Wasser zugießen.
Wenn das Gemüse die richtige Bissfestigkeit erreicht hat, die Kokosmilch zugießen und gut unterrühren.
Unter Rühren das Curry noch 5 Minuten einkochen lassen.

4. Schritt:

Den Tisch schön decken. 😉
Den Reis und das Curry auf Tellern oder in Schüsseln anrichten.
Die im Backofen gerösteten Süßkartoffelwürfel über das angerichtete Curry streuen und …….
nun einfach nur noch geniiießen und glücklich sein! ❤

Und für das Upcycling hier noch eine klitzekleine Anleitung:

BESTECKTASCHEN

* Die Reispackung je nach Besteckgröße passend zurecht schneiden.
* Mit einem passenden Faden nach Lust und Laune rechts oder links (oder öfters) und unten absteppen.
* Fäden abschneiden.
* Mit Besteck, Servietten oder Stäbchen füllen.

REISVERPACKUNGSVASE

* Die leere Reispackung mit kleinen Steinen, Sand, Kies füllen und
* währenddessen ein Reagenzglas hineinhalten, damit es sofort Stand und Halt bekommt.
* Das Reagenzglas mit Wasser füllen (ideal mit einer kleinen Gießkanne).
* In das Reagenzglas eine Blume (oder mehrere) geben.
* Freuen! Freuen! Freuen!

Und warum mir der Reis jetzt tatsächlich so gut gelungen ist, fragt ihr euch?
Tja, weil ich ihn auf Nötigung Anraten von Herrn Paulus tatsächlich so zubereitet habe, wie es auch auf der Verpackung steht und nicht nach eigenem Gutdünken!!!
Mann, wenn ich das früher gewusst hätte! *schmunzel* *schmunzel*

Und das Fräulein hat den Reis für sich entdeckt, den Jasminreis!
Schon wieder HA! Heute gerade gegessen mit Zucchini- und Karottenstäbchen! 🙂
Danke „Reishunger“! 🙂

In diesem Sinne wünsche ich euch einen guten Appetit …….

REIS FERTIG GANZ

und

„Möge dein Reis nie anbrennen!“

Maria

Ich danke dir, liebe Julia von Reishunger, dass du/ihr mich zu der Challenge eingeladen hast/habt! Es hat mir echt Spass gemacht!

24 Kommentare

  1. zuckerfreunde

    Sieht super aus! Mir geht’s mit dem Reis kochen gleich 🙂 Meine Mama ist begnadete „Reisköchin“ – leider hat sie diese Fähigkeit nicht vererbt. Da wir aber wirklich unheimlich gern Reis essen, haben wir uns vor ein paar Jahren einen recht günstigen No Name „Reiskocher“ zugelegt und seither klappt’s super 😉
    Schöne Idee mit dem Upcycling. Du bist aber generell sehr kreativ.
    LG und einen schönen sonnigen Tag heute,
    Elli

    • marichen21

      Danke, liebe Elli! 🙂
      Ja, eben, ein Reiskocher wäre es schon!
      Bei uns gibt es oft Nudel- oder Reisgerichte!
      Und da hätte ich gerne eine Nudelmaschine und einen Reiskocher!
      Wie heißt es so schön:Träumen darf man! 🙂
      Könnt ihr schon ernten in eurem Schrebergarten? 🙂
      Bei uns gedeiht heuer Salat auf dem Balkon! Und das Fräulein gießt eifrig! ❤
      Viele liebe Grüße!
      Maria

      • zuckerfreunde

        Eine Nudelmaschine hätte ich auch gern – will auch seit einer gefühlten Ewigkeit mal Nudeln selber machen, komme aber irgendwie einfach nie dazu.
        Im Schrebi geht’s so langsam voran. Bisher haben wir nur Rhabarber und verschiedene Kräuter geerntet. Alles andere habe ich erst vor knapp 2 Wochen gesetzt bzw. Salatsamen gestreut 😉 Die kommen jetzt langsam. Die Erdbeeren sind auch schon fast rot. Alles andere braucht wohl noch 1-2 Monate.
        Unser Fräulein ist auch fleißig am Gießen – aber leider macht sie am liebsten sich selber nass 😉
        Liebe Grüße,
        Elli

  2. Es Marinsche kocht

    Mmmmh…sieht das lecker aus 😍 REISHUNGER hat’s aber auch wirklich drauf! Ich persönlich habe meine ( mittlerweile große! ) Liebe zu Reis mit meinem Reiskocher entdeckt. Da wird der Reis perfekt und man hat eine Warmhaltefunktion ( über Stunden wenn es sein muss ) für’s gemütliche Schmausen, für unterschiedliche Essenszeiten oder was auch immer. Bestimmt hast Du meinen Artikel über meine Miss Cuckoo schon gelesen 😊 mein absolutes Favourite: Sadri Reis 😍

    • marichen21

      Ja, du hast mich dort richtig neugierig gemacht mit dem Sadri Reis! Muss ich unbedingt mal kosten! 🙂
      Und ehrlich gesagt, ich hätte so gerne einen Reiskocher, aber was noch nicht ist, kann ja noch immer werden! 🙂
      Und so als Randbemerkung *hihi*, ich bin begeistert von „Reishunger“! 🙂

      • Es Marinsche kocht

        So geht es mir auch, obwohl ich mich noch nicht ganz für die Koch Community erwärmen kann…😊 und wenn es denn wirklich mal ein Reiskocher werden soll hast Du tolle Ansprechpartner 👍🏼

  3. robbylicious

    Hallo Maria! Vielen Dank für das tolle Rezept.
    Ich hab nur Kohlrabi und Süßkartoffeln gesehen, da war´s um mich geschehen 🙂 Ich reime jetzt aber nicht weiter.
    Da ich nicht so der Koch bin werde ich dein Rezept als Inspiration mal weiterreichen.
    Grüßle
    Robby(licious)
    PS Was das Reiskochen angeht – kleiner Tipp: Der Reis MUSS immer genau so sein, wie du ihn machst. Punkt!

    • marichen21

      Oh schade, ich liebe nämlich Reime! 🙂
      Lasse dir das unbedingt kochen! Es ist wirklich sehr, sehr fein!
      Und danke für den Tipp! 🙂
      Viele liebe Grüße
      Maria!

  4. liebstebloggerin

    Vielleicht sollte ich mich auch mal lieber an diese Anleitungen auf den Reisverpackungen halten … habe mich in den anfänglichen Beschreibungen doch ziemlich wiedererkannt ;)!

  5. schurrmurr

    Hallo, sehr gut beschrieben, habe viel gelacht. Kenne allerdings noch eine alte Methode für Reiskochen: Den Reis auf dem Herd mit der Flüssigkeit ankochen und Salzen, dann den Topf vom Herd nehmen, in mehrere Lagen Zeitungspapier wickeln und ins Bett stellen und gut zudecken. Da gart er ganz alleine und wird sogar warmgehalten.
    LG schurrmurr

    • marichen21

      Ach jetzt muss gerade ich richtig lachen!!!
      Herrlich!
      Und man hätte bei dieser Reiskochmethode auch gleich noch eine Wärmflasche! Cool!
      Doppelt gemoppelt sozusagen!
      Ich schicke dir viele liebe Grüße!
      Maria
      P.S.: Ich habe das schon gehört mit Marmelade. Wenn sie fertig gekocht in den Gläsern ist, damit sie gut haltbar wird. 🙂

    • marichen21

      Waaas?
      🙂 Das ist ja der Hammer!
      Du bist die ERSTE Person, die sich als Reishasserin outet!
      Echt! Ich kenne sonst niemanden!
      Soll ich dir was sagen?
      Ich finde das cool! ❤
      Weil man einfach nicht alles mögen muss!!!
      Ich oute mich jetzt auch!
      Ich hasse Sushi, auch wenn es megamegahip ist!
      Und es freut mich, wenn dir die Bestecktaschen gefallen! Ich muss dir gesehen, mir gefallen sie auch! 🙂
      *hihi*

      • Marina

        Oh, Hilfe! Ich muss gestehen, dass ich Reis in Form von Sushi doch esse! Aber nur ohne Fisch, mit mag ich auch nicht! 😀 (Ist das dann überhaupt noch Sushi?) Ich hoffe, du hattest eine tolle, wunderbare Sommerwoche! :* :*

      • marichen21

        *lach* *lach* *lautlach*
        Das ist ja wunderbar!
        Und ähhh, hmmm, ich glaube, das ist kein Sushi! *hihi*
        Aber coole Idee! 🙂
        Ich drücke dich!!! ❤
        Und ja, wir haben die Sommerwoche total genossen, baden bei meinen Eltern und Bruderfamilie und Grillen und Besuch aus London und einfach Genießen! 🙂
        Ich hoffe, du auch trotz Hochzeitsvorbereitungsstress? ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s