Schokoladekuchen im Winterkleid

Gestern hat es hier zum ersten Mal geschneit!
*juhuuu* und irgendwie aber auch *brrrgrrr*
Ich kann mich noch nicht wirklich so ganz entscheiden, obwohl ich Schnee liebe!
Aber mit Kinderwagen und Baby sieht alles gleich ganz anders aus! 🙂
Nichtsdestotrotz habe ich mit Fräulein Entzückend, die leider kränkelt, den Schnee mit dem schönen Kinderlied „Schneeflöckchen, Weißröckchen“ begrüßt!

Und aus aktuellem Schneegrund gibt es heute einen sehr, sehr leckeren Schokoladekuchen im Winterkleid!Bildschirmfoto 2013-11-24 um 14.53.01

Bildschirmfoto 2013-11-24 um 14.53.43

Dazu braucht ihr:

100 gr Butter
120 gr Zucker
100 gr Schokolade (nach Wunsch Bitter- oder Vollmilch)
2 Eier
1 Prise Salz
40 gr Mandeln gemahlen
1 EL Kakaopulver (ungesüßt oder gesüßt, was man grad zu Hause hat)
2 EL Mehl
1/2 TL Zimt

2-3 EL Marillenmarmelade
1 El Rum (wenn man will)

Sahne
grobe Kokosflocken (nach Wunsch)

Backofen auf 175°C (Umluft) vorheizen.
Die Butter mit der Schokolade schmelzen, dann den Zucker unterrühren. Nach dem Abkühlen mit den Eiern und der Prise Salz mixen. Mandeln, Kakaopulver, Mehl und Zimt unterrühren und in die gebutterte und gemehlte Form (18 cm) gießen.
30 bis 40 min (je nach Backrohr noch etwas mehr) backen, abkühlen und aus der Form lösen.

In der Mitte durchschneiden und mit der Marillenmarmelade (eventuell mit Rum etwas warm gemacht) bestreichen. Deckel wieder drauf und wer will, kann noch einen Schokoguss über den Kuchen geben. Ich nahm (Asche auf mein Haupt) einen fertigen Schokoguss. Muss aber nicht sein. Ich wollte einfach noch mehr Kalorien! 😉

Dann den Kuchen unter der geschlagenen Sahne verstecken und mit den groben Kokosraspeln bestreuen und auch am Rand „hinkleben“.
Und schon ist der Traum in Weiß fertig und muss nur noch mit einem feinen Kaffee oder Tee genossen werden!

Bildschirmfoto 2013-11-24 um 14.52.37

Bildschirmfoto 2013-11-24 um 14.53.20

Ich kann den Kuchen nur empfehlen, weil echt supergut schmeckt und sehr, sehr schnell gebacken ist.
Wenn man es nicht erwarten kann ihn zu kosten, dann ist er auch ohne Marmelade und Sahneschnickschnack wunderbar.
🙂 🙂 🙂

Bildschirmfoto 2013-11-24 um 14.54.03

Wer aber auf Schnickschnack steht – so wie ich – der kann den Kuchen auch weihnachtlich einkleiden oder verkleiden.

Bildschirmfoto 2013-11-24 um 16.11.27

Bildschirmfoto 2013-11-24 um 14.52.00

Aber ganz egal wie, ich wünsche euch einfach viel Spaß beim Nachbacken und genießen!
Maria

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s