ONE – POT – WONDER ähhh ONE – POT – PASTA

„Was soll ich jetzt nur kochen? Was soll ich jetzt nur kochen?“ flüstert mantraähnlich ein kleines Männchen oder Weibchen in meinem Kopf vor sich hin, während ich raschen Schrittes von der Arbeit (Ja, ich gehe wieder arbeiten! 50%. Meine Karenzzeit ist vorbei!) nach Hause stapfe!
Ich weiß nur, dass ich Gas geben muss, denn Fräulein Entzückend will, nachdem ich sie vom Zwergengarten abgeholt habe, sofort essen. Ja, S-O-F-O-R-T! 🙂 Nein, neiiin, sie ist gar nicht verwöhnt, mit Sicherheit nicht! Überhaupt nicht! Es verwöhnt doch niemand das arme Kind! *zwinkerzwinker* Sie ist einfach nur hungrig! *schmunzel*
Und dann – tadaaa – juhuuu – die Idee:
Ich mache ein One-Pot-Wonder, ähhh eine …….

DSCN2342 Kopie Kopie

Ja, richtig gelesen: ONE-POT-PASTA

Die Camper unter uns werden jetzt vielleicht den Kopf schütteln und sagen, dass sie das schon lange machen, aber Martha Stewart hat dieses wunderbare Gericht auf jeden Fall salonfähig gemacht! Und es ist verständlicherweise wirklich der absolute Renner oder Burner (wie das jetzt „modern“ heißt).

Aber jetzt habe ich wieder mal genug geschwafelt!
Ihr seht es auch auf dem Foto: es wird alles in einem Topf gekocht!
PASTA-IN-EINEM-TOPF!!!

Das Rezept:
Nudeln in einen Topf.
Kühlschrank auf.
Alles, was man verkochen will (Gemüse, Fleisch, Wurst, …) aus dem Kühlschrank raus.
Alles klein schneiden.
In den Topf geben.
Salzen, pfeffern, Gewürze nach Belieben dazu.
Wasser dazu.
Alles miteinander kochen.
Immer wieder mal kurz umrühren.
Auf den Teller.
Parmesan drüber.
Genießen.

DSCN2347
DSCN2364

O.k., o.k., das war jetzt im Schnellverfahren, aber im Prinzip funktioniert es so! 🙂
Aber hier das Rezept, was ich alles verwendet habe!

Zutaten:

500 gr Dinkelnudeln (es können alle Nudeln verwendet werden)
2 große, rote Zwiebeln
125 gr gefrorene Erbsen
2 Paprika
300 gr Tomaten (kleine oder große, was man eventuell gerade zu Hause hat)
1 Hand voll Basilikum
1 mal gute Laune
italienische Musik (optional)
1300 ml Wasser (Je nach Nudelart und Gemüse mit der Wassermenge variieren, lieber zuerst weniger, man kann ja später immer noch zugeben.
Salz, Pfeffer
2 EL Tomatenmark
1 TL Zucker
italienische Gewürze
2 EL Crème Frâiche
5 kleine Mozarellabällchen
Parmesan

Zubereitung:

CD einlegen.
Freude spüren.
Die Nudeln in einen großen Topf geben.
Alles Gemüse klein schneiden und in den Topf geben.
Die verschiedenen Farben des Gemüses bewundern.
Tomatenmark und Zucker hineingeben.
Zwischendurch ein Tänzchen machen (wenn man Zeit hat *schmunzel*).
Mit Salz, Pfeffer und italienischen Gewürzen nach Belieben würzen.
Basilikum dazugeben.
Alles miteinander kochen (bei meiner Pasta waren es 20 Minuten) bis die Nudeln bissfest sind.
Zwischendurch immer mal kurz umrühren.
Mozarellabällchen und Crème Frâiche unterheben.
Parmesan drüber streuen.
Hinsetzen, essen und
die Geschmacksknospen im Gaumen explodieren lassen!

DSCN2367KOPIE
DSCN2370

Ich bin sooo begeistert!!!
Und warum?
* Ich brauche nur einen Topf, ein Schneidebrett, ein Messer, und einen Kochlöffel.
* Kurze Vorbereitungszeit und Kochzeit.
* Ich kann viiiel Gemüse verarbeiten.
* Ich kann Reste verarbeiten.
* Meinen Phantasien sind keine Grenzen gesetzt: ich kann jegliches Gemüse verwenden, ich kann Fleisch, Wurst, Salami, Shrimps etc. zugeben. Ich kann mit den verschiedensten Gewürzen das Gericht verfeinern.
* Ich kann meinem Fräulein Entzückend auch viel mehr Gemüse „unterjubeln“ als sonst. 🙂
* Es bleiben mehr Vitamine erhalten.
* ……
* …….

Na, wenn das nicht genial ist!!!
Natürlich gibt es den EIN-TOPF auch bei uns schon lange, aber mit Nudeln ist das für mich neu! 🙂

Bist du auch so begeistert wie ich?

DSCN2387

Ich hoffe schon! 🙂
Und wünsche dir ein phantasievolles Kochen
und ein Schlemmen, das von Freude und Genuss begleitet wird!

Mit ganz lieben Grüßen
Maria!

P.s.: Ist mir grad noch in den Sinn gekommen! Das ist sicher auch mit Reis oder Kartoffeln machbar, vielleicht den Reis asiatisch zubereiten, mit asiatischen Gewürzen und Gemüsen, oder die Kartoffeln griechisch, mit griechischen Gewürzen, Auberginen und dann kleingeschnittenen Feta dazu. One-Pot-Rice oder One-Pot-Potatoes! 🙂

6 Kommentare

  1. Angelika

    ….. hast du „gerochen“, dass ich gerade das heutige Mittagsmenü suche? –> ich glaube ich hab’s somit soeben gefunden und werde dir selbstverständlich gerne berichten wie es angekommen ist.. lg – angelika

    • marichen21

      Hallo Angelika!
      Das freut mich, wenn du fündig geworden bist und wenn du mir berichtest, wie es gemundet hat! 🙂 Wir waren begeistert! 🙂
      Liebe Grüße
      Maria!

      • Angelika

        Hallo Maria – es hat wirklich lecker gemundet! Bei 6 Testessern nur eine Reklamation (….“Mama, ischt do Paprika din!?! Du woascht doch, dass i des nid maaag…..!“) grenzt schon fast an ein Wunder!
        Ganz liebe Grüße – Angelika
        P.S. Nächstes Mal bleibe ich am Herd stehen, und lass den Deckel drauf…… dann brennt mir vielleicht auch nicht soooo viel an, dass ich einen zweiten Topf brauche…. 😉

  2. marichen21

    Hallo Angelika!
    Freut mich, wenn es euch sehr geschmeckt hat! 🙂
    Aber oje, das tut mir leid, dass es angebrannt ist.
    Ab und zu umrühren ist nicht schlecht! 😉
    Liebe Grüße
    Maria!

  3. trevaligette

    Das sieht unglaublich lecker aus! – na super, jetzt habe ich Hunger 🙂
    Deine Fotos sind aber auch ganz toll immer. Dein Blog ist wirklich eine Perle – schön, dass wir dich gefunden haben!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s