VON HOHEM BESUCH, VON LEBKUCHENEIS, VOM JUBEL DES HERRN PAULUS UND VOM HEULEN DER FRAU LEICHTIGKEIT

möchte ich euch heute erzählen!
Denn diese Tage ist es bei uns rund gegangen wie eigentlich immer, ähhh, irgendwie!

LEBKUCHEN LÖFFEL SCHRIFT1

Denn, ob ihr es glaubt oder nicht, der Heilige Nikolaus hat sich bei uns zum Besuch angemeldet! ★
Jaaa! Und wenn tatsächlich sooo jemand Besonderes zu Besuch kommt, muss man natürlich auch noch andere an der Freude teilhaben lassen!
Und so wurden vom Fräulein Entzückend und mir auch noch Mo Wundervoll, die kleine Zuckerschnecke und Vince Supersüß samt Anhang (Eltern, Geschwister) und Oma und Opa eingeladen!
Tja, und da braucht es natürlich was Superleckeres zum Schnabulieren! Jedoch wie meistens waren wir mit den Vorbereitungen spät dran. Aber es stand sehr schnell fest, dass wir ein Eis, ja ein Lebkucheneis machen!
Also Eismaschine wieder hervorgekramt, nachdem ich sie monatelang zum großen Leidwesen von Herrn Paulus auf dem kleinen Küchenarbeitstisch gelagert hatte.
(Ich hatte doch gewusst, dass ich sie „bald“ mal brauchen würde!!! *hihi*)
Na jedenfalls sind wir dann noch schnell einkaufen gegangen! So schnell wie es halt eben geht mit einem Fräulein, das zum Ausgehen anstatt im Wintermantel und mit Mütze im Prinzessinnenkleid und Diadem auf dem Köpfchen da steht!
Dann – wenn endlich fertig – die Idee auftaucht, man müsse unbedingt noch eine Tasche mitnehmen (Wohlgemerkt, die Tasche ist eine kleine, vom Fräulein sehr geliebte Kühltasche (???), die nicht nur nicht so schön ausschaut, sondern auch sehr unhandlich ist!), und natürlich muss ihr (Spielzeug-) Handy mit (Hat sie von ihrer Papa-Oma bekommen, nicht von mir! 🙂 ). Selbstverständlich (Uahhh!) vermeide ich einen Streit *schmunzel* *schmunzel* und deponiere die Tasche im Auto so, dass sie mit Sicherheit vergessen wird!
Der Plan geht auf!
Die Tasche liegt immer noch im Auto! 😉

LEBKUCHEN EIS GROSS2

Wieder daheim geht es sofort ans Eismachen!
Alles läuft wie am Schnürchen und Fräulein Entzückend und ich haben Zeit zum Basteln!
Doch plötzlich, ohhh Schreck, höre ich kein Eismaschinenschnurren!!!
Ich stürze in die Küche und *schrei*, die Eismaschine „macht keinen Naggler“ mehr!
Das Fräulein Entzückend und ich versuchen dieses und jenes!
Doch nichts, NICHTS geht mehr!
Es schmeckt, ja stinkt nur ganz komisch!
Nein! Nicht das Eis! Die Maschine!
In meiner Verzweiflung rufe ich den Herrn Paulus in der Hoffnung an, dass dieser mir nützliche Tipps geben möge!
Und was ist???
Herr Paulus bricht in fröhliches Gelächter aus, jubelt, tanzt vermutlich, schreit und kreischt:
„Endlich ist diese Maschine kaputt! Weg mit dem unnützen Teil!!!“
Und mir hat es doch tatsächlich die Sprache verschlagen!
Wie kann …….? *grrr* *fauch*
Aber nicht mit mir!
Ich lasse mich weder von einer Eismaschine klein kriegen noch vom Gelächter und dem Jubel des Herrn Paulus!
Es gibt ja noch andere Möglichkeiten ein Eis zu machen! 🙂
Und so wartete natürlich, klarerweise und selbstverständlich beim Besuch des Heiligen Nikolaus ein wahnsinnig leckeres Eis im Tiefkühler auf uns alle und wir hatten einen wunderbaren, sehr, sehr schönen, feinen und glücklichen Abend! ❤

LEBKUCHEN EIS LEBKUCHEN3

LEBKUCHEN – EIS

ZUTATEN:

500 ml Schlagsahne oder Schlagobers oder Schlagrahm oder …….
1 Ei
2 TL Vanilleextrakt
2 Vanillezucker
100 gr Zucker
1/2 TL Zimt
1 – 2 EL Rum optional (oder 2 – 4 Tropfen Rumaroma für die alkoholfreie Variante)
2 – 3 Lebkuchen (nach Wahl), ganz kleingeschnitten oder -gehackt

ZUBEREITUNG:

150 ml Schlagobers mit dem Handrührgerät steif schlagen und zur Seite stellen.
Anschließend in einer anderen Rührschüssel das restliche Schlagobers (350 ml), das Ei, den Vanilleextrakt, Vanillezucker, den Zucker, den Zimt und den Rum (oder Rumaroma) auch mit dem Handrührgerät gut mixen.
Dann die geschlagene Sahne unterheben.
Nun, sofern eine Eismaschine vorhanden ist, die Masse in die Eismaschine geben und sofort nach Gebrauchsanweisung verarbeiten.
Wenn das Eis fertig ist, die kleingeschnittenen Lebkuchenstückchen unter das noch nicht ganz festgefrorene Eis rühren, in ein gefrierbeständiges Gefäß geben, abdecken und tiefkühlen.

Und nun, sofern keine Eismaschine vorhanden ist, die Lebkuchenstückchen unter die „Creme“ rühren, dann das Eis in ein gefrierbeständiges Gefäß geben, 1 – 2 Stunden tiefkühlen und dann ca. alle 20 – 30 Minuten immer wieder mit einer Gabel das Eis durchrühren, damit das Eis seine verführerische Cremigkeit entwickelt. Dies so lange wiederholen bis es nicht mehr gut zum Durchrühren geht. Danach bis zum Verzehr im Tiefkühler lassen.
Und dann nur noch …….  ❤ ❤ ❤

ACHTUNG: Selbsthergestelltes Eis, vorallem und ganz besonders mit Ei, sollte möglichst rasch genossen werden.
Auch sollte es, wenn es mal an- oder aufgetaut ist, nicht wieder tiefgefroren werden!

LEBKUCHEN EIS SCHOKO LÖFFEL4

Das klingt gerade ganz fürchterlich zeitaufwändig, stressig und und und!
Und genau das habe ich mir auch immer gedacht und deshalb Eis nicht selbst hergestellt!
Jedoch wurde aus meiner Not eine Tugend!
(Jaaa, man kann alles schön reden! *schmunzel* *schmunzel*
Nein, ehrlich jetzt!)
Es ist nichts so schlecht, als dass es auch etwas Gutes hat, denn durch mein Eismaschinenmalheur habe ich erlebt, dass die Eisherstellung wirklich sehr, sehr einfach ist!
Und – glaubt mir – dieses Eis ist so was von cremig!

Das Einzige, was man wirklich braucht, ist Zeit!
Und somit hätte die Eiszubereitung auch noch einen seelischen Heilungsfaktor, denn wir müssen uns diese Zeit wirklich nehmen!
Wir müssen daheim bleiben, können ein wunderbares Buch lesen, in einer glücklichmachenden Zeitschrift schmökern, die Kochbuchleidenschaft füttern, Yogaübungen machen (Nicht, dass ich das kann! Leider! Aber vielleicht du!), Kreuzworträtsel lösen, nichts tun oder im Nichts verharren oder mit unserem Kind einfach spielen, kuscheln, genießen, oder sogar währenddessen was Schönes und Gutes backen!

LEBKUCHEN EIS GLAS ZUGESCHNITTEN5

Und natürlich kann das Eis dann mit allerhand und allem Tand verziert, versüßt, verschönert werden!
Mit heißer Schokoladesauce, mit Eiswaffeln, die zuerst am oberen Rand in heiße Schokolade und dann in Silberperlen oder bunte Streusel oder Nusssplitter getunkt werden!
Oder es wird mit geschlagenem Obers gehübscht!
Oder es kann in zarte Crepes gewickelt werden!
Oder es kann pur und rein in unseren erwartungsvollen Mund wandern, um auf unserer Zunge in kleine Vanille-, Schokolade-, Lekucheneispfützen zu zerfließen und uns somit in den absoluten Ich-bin-Eins-mit-meinem-Eis-Himmel katapultieren!

LEBKUCHEN EIS SCHOKO6

Hm! Was soll ich da noch mehr sagen!
Nichts!
Denn eigentlich gibt es keine Worte für so etwas Feines, Glücklichmachendes!

Deshalb: „Macht euch glücklich!“
Liebste Grüße
Maria

P.s.1: Wer wissen will, was der Nikolaus dem Fräulein Entzückend gebracht hat, der darf gerne hier auf Instagram schauen!

P.s.2: Hätte ich fast vergessen! Wer dann doch lieber ein anderes Eis mag, für den hätte ich hier noch ein megaleckeres Rezept, nämlich Nutellaeis! Und kann ganz einfach in eine mit Backpapier verkleidete Kastenform zum Tiefkühlen gegeben werden! ❤

29 Kommentare

  1. lieberbacken

    Ooooh, klingt das lecker 🙂 Eine Eis-Maschine ist aber auch ein kleiner Luxus. Kommt denn eine neue nach? Das Eis ist dir aber auch ohne wirklich wunderbar gelungen.
    Die Weihnachtszeit ist mit Kindern wirklich noch „besonderer“ als sonst – bis auf die Tatsache, dass ich meine geliebten Glaskugeln jetzt wohl ein paar Jahre einmotten muss, bevor ich mich traue sie mit gutem Gewissen an den Baum zu hängen.
    Ich wünsche euch eine schöne Weihnachtszeit 🙂
    Lg Elli

    • marichen21

      Danke!!! ❤
      Tja, hm, da Paulus ein Tüftler ist, muss ich es jetzt irgendwie schaffen, dass er die Eismaschine einmal anschaut und untersucht! *hihi*
      Wobei er ganz viele Dinge auseinander baut und nie wieder zusammen!
      Na ja, jetzt genießen wir mal die Weihnachtszeit und im Jännerloch *hihi* werde ich da mal eismaschinenmäßig anbandeln! 🙂
      Ja, die Weihnachtszeit mit Kindern ist ganz besonders, jedoch müsste ich auch heuer keine so besonderen Kugeln aufhängen, denn das Fräulein Entzückend spürt es intuitiv und intensivst, was sie nicht tun darf, was ich nicht mag, und genau das wird ausprobiert! *schmunzel*
      Aber euer Sonnenschein ist da vielleicht anders! Wenn ja, dann genieße es! ❤
      Wir haben einen zuckersüßen Wirbelwind! ❤ Da muss man immer auf der Hut sein! 🙂
      Ich wünsche euch auch eine herrliche Weihnachtszeit!
      Viele liebe Grüße
      Maria!

  2. merlanne

    Smile! Ich bewundere Deine Geduld, in dem familiären Chaos (kommt mir alles irgendwie bekannt vor), souverän und ohne dich umstimmen zu lassen, so ein leckeres Eis hinzubekommen. Unsere Eismaschine steht im Keller und verstaubt. Vielleicht sollte ich mir ein Beispiel nehmen.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

    • marichen21

      🙂 🙂 🙂
      Danke, liebe Claudine! ❤
      Und ja, es ist es wirklich wert, die Machine hervorzukramen! Man kann sooo viele Köstlichkeiten kreieren!
      Genial!!! 🙂
      Viele liebe Grüße für dich!
      Maria

    • marichen21

      *lach* *lach*
      Ja, liebe Nunu, das ist er wirklich!
      Aber natürlich hat er bereut, sehr sogar!
      Wobei, ehrlich gesagt, ist er immer noch froh und glücklich, dass die Maschine hinüber ist! *grrr*
      Liebste Grüße für dich!
      Maria

  3. Marina

    Lebkucheneis klingt, als könnte es mein Lieblingseis werden 😀 Und die Geschichte ist mal wieder so herrlich, ich hab ein paar Mal so laut gelacht, dass Monsieur Nerd erschrocken hereinkam und gefragt hat, was denn hier los sein 😀 Ihr seid einfach zauberhaft!

    Liebste Grüße ❤ ❤

  4. Pingback: VON EINEM “ABNORMALEN” WEIHNACHTSSTOLLEN UND DER KURZZEITIGEN VERABSCHIEDUNG VON MEINEM HAUSVERSTAND ……. | ★ LEICHTIGKEIT ★
  5. antetanni

    DAS wäre ein richtiges Drama bei uns. Köchelt der Göttergatte doch ohne Unterbrechung Eis. Gar nicht auszudenken. Lebkucheneis… nicht so meins (sorry, wie der Stollen – beides aber liiiiiiiebt auch der Göttergatte), aber dein Verweis auf das Nutellaeis… da könnte ich glatt schwach werden. Werde mir das anschauen und das Rezept dem Gatten vorlegen (fürs Eis ist zu 100 % er zuständig). 🙂

  6. Christin

    Auch wenn Weihnachten und damit die Lebkuchenzeit schon längst vorbei sind, muss ich dir unbedingt noch sagen, dass dein Lebkucheneis sowohl in unserem Weihnachtsmenü als auch bei unseren Silvestergästen eine starken Auftritt hatte. Es war so köstlich und verführerisch, wie es schon der Name vermuten lässt!! ❤ Ich befürchte, wie müssen uns jetzt wohl eine neue (längere) Laufstrecke suchen… 😉
    Vielen Dank für das wundervolle Rezept!!

    • marichen21

      Liebe Christin!
      Das freut mich riiiesig, dass dir/euch das Eis so gut geschmeckt hat!
      Cool! ❤
      Ich wünsche dir ein wunderschönes Osterfest!
      Viele liebe Grüße
      Maria!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s